Über Uns


Die Olper Entsorgungszentrum GmbH & Co. KG (kurz OEZ) wurde im Jahr 1990 von den Firmen Scheele, Edelhoff und Rethmann gegründet. Seit 1999 sind die aus Scheele hervorgegangene Firma SITA Mitte GmbH & Co. KG sowie die aus Edelhoff hervorgegangene LOBBE Entsorgung GmbH je zur Hälfte Gesellschafter des OEZ.

Die OEZ beschäftigte sich ursprünglich mit der Kompostierung diverser Bioabfälle sowie dem Betrieb der Abfalldeponie des Kreises Olpe.

Heute konzentrieren sich die Arbeiten im Deponiebereich auf Nachsorgetätigkeiten, insbesondere die Erfassung und Verwertung von Deponiegas.

Derzeit werden stündlich etwa 1.000 m³ Deponiegas erfasst und in Blockheizkraftwerken verstromt. Die anfallende Wärme wird zur Trocknung von Hackschnitzeln und Scheitholz genutzt.

Die Kompostierung von Bioabfällen aus dem Kreis Olpe und Siegen-Wittgenstein ist ein weiterer betrieblicher Schwerpunkt. Produkt dieser biologischen Aufbereitung ist ein nach RAL-gütegesicherter Kompost, der in der Region vermarktet wird.

Darüber hinaus beschäftigen sich die 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Herstellung und Verwertung unterschiedlicher Rinden- und Bodenprodukte für den Einzel- als auch Großhandel.

 

 

 

 

     
 



Details
Diesen Artikel empfehlen